Montag, 18. November 2013

Mal eine herzhafte Variante vom Muffin Zwiebelkuchenmuffin

Letzte Woche kamen meine Schwiegereltern aus Griechenland an da wir am Sonntag Taufe hatten, und um Abends eine kleinigkeit zum essen zu haben habe ich Zwiebelkuchenmuffins gemacht. Die Idee habe ich von Angi von Princi Cakes. Ich habe nur nicht ihr Rezept gemacht da ich keinen Sauerteig da hatte. Also habe ich mir was ausgedacht. Hier ist das Rezept.

Zwiebelkuchenmuffins
ergibt ca 20 Stück
Für den Teig
500g Mehl
1 Pk Trockenhefe
2 1/2 Tl Salz
150 ml lauwarme Milch
150ml lauwarmes Wasser evtl etwas mehr.
Die Füllung
1 Tüte TK Zwiebeln
500g Schinkenspeckwürfel
150ml Sahne
3 Eier
Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Backofen auf 180 Grad Celsius vorheizen

Zutaten zu einem weichen gut knetbaren teig verarbeiten und 30 min an einem warmen Ort ruhen lassen. Muffinblech gut einfetten.

Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen (nicht zu dick) und runde Fladen ausstechen und in die Muffinform reinlegen und festdrücken so das eine Mulde entsteht. Der Teig muß bis zum Rand gehen.

Zwiebeln mit den Speckwürfeln in einer Pfanne andünsten. Sahne mit den Eiern verquirlen und mit salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.

Zwiebelspeckmischung in die Muffins geben und mit der Soße übergießen.

Muffinblech in den Backofen schieben und 20 min goldbraunbacken.

Die Muffins kann man warm aber auch kalt genießen.

Viel Spaß beim nachbacken
Eure Melly

Kommentar veröffentlichen