Dienstag, 31. Dezember 2013

Guten Rutsch

Ich wünsche Euch allen einen Guten Rutsch ins neue Jahr und vorallem Gesundheit, Glück und Geld ;-)

Donnerstag, 26. Dezember 2013

Frohe Weihnachten

Ich wünsche Euch allen Frohe Weihnachten, ich hoffe ihr habt schöne Tage mit Euren liebsten verbracht.
Leider ist es hier etwas still geworden, da ich viel  Streß mit Kinder krank und selber krank hatte. Aber im neuen Jahr wird wieder voll durchgestartet. Vorallem der neue Vorsatz fürs neue Jahr (wie jedes Jahr) abnehmen :-) Ich werde es mit WW versuchen und werde dann meine Rezepte mal mit den entsprechenden Punkten versehen :-)
Also lasst es euch noch gut gehen.



Liebe Grüße

Eure Melly

Dienstag, 10. Dezember 2013

Plätzchen gebacken...

So wie ich ja letzte Woche geschrieben habe, habe ich ein paar Plätzchen mit meiner Tochter gebacken. Und nun habe ich auch die Zeit endlich mal die Rezepte Euch zu geben. Aber hier erstmal das Foto von den Leckereien.
Oben links sind die Marzipanplätzchen
oben Mitte Vanillestangen nach dem Rezept von Dr. Oetkers Blitzbacken Plätzchen
oben rechts Marzipannougattaler
unten links Stollenkonfekt
unten Mitte Nussecke
unten Rechts Spritzgebäck
in der Mitte Marzipannougatpralinen

Spritzgebäck
250g Zucker
1 Ei
1 Pk Vanillezucker
250g weiche Butter

Alle Zutaten zu einem Teig verkneten, in Frischhaltefolie wickeln und für 1 Std in den Kühlschrank legen.
Diesen Teig kann man sowohl zum Ausstechen als auch für den Fleischwolf mit Spritzgebäckaufsatz nutzen.
Backofen auf 175 Grad Celsius vorheizen und die Plätzchen gold gelb backen.



Marzipanplätzchen
200g Marzipan
50g Puderzucker
15g zerlassene Butter
10g Mehl
1 Eiweiß

Alle Zutaten in einer Schüssel zu einem zähflüssigen Teig verrühren. Der Teig sollte gut mit einem Spritzbeutel dressierbar sein. Teig in einen Spitzbeutel mit Sterntülle füllen und auf mit Backpapier belegtes Backblech kleine Plätzchen spritzen. Bei 180 grad Celsius gold braun backen.


kernige Nussecken
Teig:
300g Mehl
1Tl Backbulver
2 Eigelb
130g Zucker
1 Pk Vanillezucker
150g weiche Butter

der Belag:
200g gemahlene Haselnüsse
200g gehackte Haselnüsse
200g Zucker
200g Butter
6 EL Wasser
2 Eiweiß

Teig:
Alle Zutaten zu einem Teig verkneten, in Frischhaltefolie wickeln und für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ausrollen.

Belag:
Butter, Zucker und Wasser im Topf schmelzen und einmal aufkochen lassen. Eiweiß mit einer Prise Salz steifschlagen. Nüsse zu dem Butter/Zucker gemisch geben und verrühren, Eiweiß unterheben und auf dem Boden gleichmäßig verteilen.

Backofen auf 175 grad Celsius vorheizen und ca 25-30 min backen. Nussecken im warmen Zustand mit einem Pizzaroller schneiden. Wer mag kann sie dann noch mit Schoki überziehen.

Stollenkonfekt:
100g weiche Butter
75g Zucker
200g Quark
300g Mehl
1/2 Tüte Backpulver
50g gehackte Mandeln
100g Rosinen
200g Marzipan.

Butter, Zucker und Quark schaumig rühren, Mehl hinzufügen zu einem formbaren Teig verkneten. Marzipan, Mandeln und Rosinen kurz unterrühren. Dann kleine Stollen formen und auf ein Backblech legen. Den Backofen vorheizen auf 180 grad Celsius und 10- 15 min backen bis sie leicht gebräunt sind. Wenn sie noch warm sind mit Puderzucker bestreuen.

Vanillestangen von Dr. Oetker
ich habe ja vor einiger Zeit von Dr. Oetker Backbücher bekommen und endlich konnte ich mal das Plätzchenbuch nehmen. Daraus habe ich die Vanillestangen gewählt. Sie sind sehr lecker und auch nicht zu süß. Und hier ist das Rezept.
Das Rezept für die Marzipannougattaler und die Marzipannougat Pralinen könnt ihr ab Samstag auf dem Blog von der Angelina lesen.http://princi-cakes.de dort mache ich bei ihrer Aktion Adventsbloggerei als Gastbloggerin mit. Schaut mal rein, da sind schon tolle Rezepte vorgestellt worden. Wenn der Beitrag raus ist werde ich das Rezept auch nochmal hier veröffentlichen.


So nun wünsche ich Euch viel Spaß beim nachbacken und eine schöne Adventszeit

Eure Melly





Dienstag, 3. Dezember 2013

In der Weihnachtsbäckerei....

In der Weihnachtsbäckerei gibts so manche leckerei....

auch in diesem Jahr ist das große Weihnachtsbacken mit meiner Tochter angesagt. Wir haben viel vor. Es gibt wie jedes Jahr
Spritzgebäck
Marzipanplätzchen
und Quarkstollenkonfekt

und dieses neues
Marzipanschokotaler
Kokosplätzchen
Nussecken
Vanillestangen
und ein anderes Rezept für Spritzgebäck.
Heute Nachmittag geht es los

lasst euch überraschen.

Liebe Grüße
Eure Melly

Mittwoch, 27. November 2013

Neue Motivtorten zum 5. Geburtstag meiner Tochter

Am Montag wurde meine große Tochter 5 Jahre alt und da durften natürlich die Torten nicht fehlen. Meine Tochter hat sich eine Prinzessinenburg für den Kindergarten gewünscht und eine Eulentorten für den Nachmittag. Also habe ich das ganze Wochenende fleißig gebacken und dekoriert. Die Burgtorte besteht aus einen Zitronenrührteig. Rezept für den Rührteig findet ihr hier unter Rezepte ich habe da dann etwas Zitronenaroma dran gemacht. Die Eulentorten war ein einfacher Bisquitteig mit Buttercremefüllung. Das Motiv habe ich auf Monikas Blog (Tortentante) gesehen und meine Tochter wollte so eine unbedingt haben ;-) Bisquittrezept kommt noch. Werde die Tage wieder ein p paar Rezepte einstellen. Sonst gab es noch eine Käsesahnetorte( da gen ich zu dir mache ich nicht selbst sondern benutze die Tortencreme Käse-Sahne von Dr.Oetker ;-D)

Liebe Grüße
Eure Melly

Mittwoch, 20. November 2013

Neuer Produkttest von Empfehlerin

Ich darf wieder an einem Produkttest von Empfehlerin.de mit machen. Diesesmal geht es um Chips.
Und zwar um die Lorenz Naturals Balsamico.
Am Samstag kam der Karton mit 12 Chipstüten an. Mein Mann konnte es kaum erwarten die erste Tüte aufzumachen und zu probieren.
Das erste was mir in den Sinn kam als die Tüte auf war "Man riecht das nach Maggi" :-)
Wir probierten und mein Mann war begeistert, ihm schmecken sie sehr gut. Er sagt sie sind schön würzig und nicht zu fettig. Mein Geschmack sind sie nicht, ich steh nicht so auf Balsamico, ich liebe zwar Maggie aber der Geschmack war mir doch zuviel. Meine Schwiegermutter hat auch probiert und sie fand auch das es gewöhnungsbedürftig ist. Ich bin mal gespannt, am Sonntag habe ich eine Tüte meiner Schwägerin mit gegeben was sie dazu sagen. Wir dürfen die Chips jetzt 4 Wochen lang testen, und ich bin gespannt auf weitere Meinungen aus meiner Familie und von Freunden.

Liebe Grüße
Eure Melly

Brandnooz Backbox

Beim Stöbern durch Internet bin ich auf die Seite von Brandnooz gestoßen. Diese verkaufen Kochboxen mit Produkten die ganz neu auf dem Markt sind oder noch erscheinen werden. Diese Boxen kommen Monatlich zu einem nach Hause. Ich habe mich mal für die Backbox entschieden. Da diese kein Abo ist sondern nur eine einmalige Lieferung. Als sie an kam war ich ganz aufgeregt was da wohl schönes zum backen drin ist. Ich muß gestehen unter einer Backbox verstehe ich etwas anderes als das was da drin war. Es sind tolle Sachen aber ich dachte halt da sind Zutaten für verschiedene Rezepte. Nun will ich Euch nicht weiter auf die Folter spannen.
Es war drin
Milka Mini Muffins
Nevella Sucralose
Diamant Profi Backmehl
Pickerd Cake Creme
Anita´s Own Likes Kekse
Sanella
Pickerd Drachenperlen
Lotus Karamelgebäckcreme

eigentlich sollten auch noch Cranberries drin sein, aber die sind leider vergessen worden und nun warte ich darauf das sie ankommen.

Die Milka Muffins habe ich am Sonntag gemacht. Sie sind sehr lecker, aber wirklich Mini.
Das Backmehl habe ich auch ausprobiert und das schöne daran ist das man es nicht mehr sieben muß. Es ist so fein das es wunderbar in den Teig rieselt. Das werde ich mir aufjedenfall mal kaufen. Die Kekse findet meine Tochter super lecker und lustig weil es ein Daumenhoch ist. Halt ein Like :-)
Die anderen Sachen habe ich noch nicht getestet aber werde ich noch.

Ob ich mir nochmal die Backbox bestellen würde weiß ich noch nicht mal sehen.

Liebe Grüße

Eure Melly

Montag, 18. November 2013

Tauftorte

Am Sonntag hatte unsere jüngste Tochter ihre Taufe, dafür habe ich natürlich eine Torte gemacht. Eigentlich hatte ich eine andere Torte geplant, aber da meine Tochter krank wurde und Fieber hatte mußte ich eine etwas weniger Aufwendige machen.
Die Torte besteht aus dem Schokoladen Teig von meinem Death by Chocolate und gefüllt es sie mit einer Vollmilchganach.

Desweiteren gab es Zitronen, Apfel und Zebramuffins, Philadelphiatorte, Frankfurterkranz und Kalte Schnauze. Die Rezepte dafür kommen auch noch.








Mal eine herzhafte Variante vom Muffin Zwiebelkuchenmuffin

Letzte Woche kamen meine Schwiegereltern aus Griechenland an da wir am Sonntag Taufe hatten, und um Abends eine kleinigkeit zum essen zu haben habe ich Zwiebelkuchenmuffins gemacht. Die Idee habe ich von Angi von Princi Cakes. Ich habe nur nicht ihr Rezept gemacht da ich keinen Sauerteig da hatte. Also habe ich mir was ausgedacht. Hier ist das Rezept.

Zwiebelkuchenmuffins
ergibt ca 20 Stück
Für den Teig
500g Mehl
1 Pk Trockenhefe
2 1/2 Tl Salz
150 ml lauwarme Milch
150ml lauwarmes Wasser evtl etwas mehr.
Die Füllung
1 Tüte TK Zwiebeln
500g Schinkenspeckwürfel
150ml Sahne
3 Eier
Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Backofen auf 180 Grad Celsius vorheizen

Zutaten zu einem weichen gut knetbaren teig verarbeiten und 30 min an einem warmen Ort ruhen lassen. Muffinblech gut einfetten.

Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen (nicht zu dick) und runde Fladen ausstechen und in die Muffinform reinlegen und festdrücken so das eine Mulde entsteht. Der Teig muß bis zum Rand gehen.

Zwiebeln mit den Speckwürfeln in einer Pfanne andünsten. Sahne mit den Eiern verquirlen und mit salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.

Zwiebelspeckmischung in die Muffins geben und mit der Soße übergießen.

Muffinblech in den Backofen schieben und 20 min goldbraunbacken.

Die Muffins kann man warm aber auch kalt genießen.

Viel Spaß beim nachbacken
Eure Melly

Sonntag, 10. November 2013

Rosen Kurs

Am Freitag und am Samstag hatte ich bei der lieben Tortentante Monika den Rosen Kurs. Am Freitag gin er von 15- 22 Uhr und am Samstag von 10- ca 14 Uhr. Der Kurs war zwar ziemlich anstrengend weil wir zügig arbeiten mußten (man wollte ja auch fertig werden ;-) ) aber es hat super viel Spaß gemacht. Die anderen Teilnehmerinnen war auch alle sehr nett und man hat sich ein bißchen ausgetauscht, wobei meist totenstille war, weil wir alle so konzentriert waren ( ja Frauen können auch still sein ;-D) Monika ist eine super tolle Kursleiterin, sie ist sehr geduldig und erklärt die Schritte einfach und verständlich. Es macht sehr viel Spaß bei ihr einen Kurs zumachen. Im Januar hatte ich schon den Fondantkurs gemacht und der war auch super. Zur Zeit bietet sie den Fondantkurs und den Rosenkurs an, ich hoffe ja das sie vielleicht doch nochmal einen weiteren Blumenkurs anbietet, da wäre ich dann aufjedenfall auch mitdabei.
Gestern Abend habe ich mir direkt alle Sachen bestellt die ich zum Rosen herstellen brauchen, damit ich mein neu erworbenes Wissen gleich verfestigen kann. Und nun kommen die Bilder.


 auf dem hier ist die Rose fertig und nun kann man
sich überlegen ob man sie lang binden möchte  oder wie auf  auf dem anderen Foto zu einen Gesteck macht.

Alle Kursteinehmerinnen haben wunderschöne Rosen gezaubert in den tollsten Farben.

Zum Schluß gab es für alle ein Zertifikat.
Also wer von Euch gerne so einen Kurs machen möchte hier der Link zu der Seite von Monika.http://tortentante.blogspot.de/

Ihr Blog ist echt klasse, bei ihr habe ich viel gerlernt. Viel Spaß beim stöbern

Eure Melly

Dienstag, 29. Oktober 2013

Rezept für Cake Pops

Heute habe ich mal endlich das Rezept für meine Vanille Cake Pops hochgeladen. Ihr findet es unter Rezepten.

Liebe Grüße

Melly

Donnerstag, 24. Oktober 2013

Erste Torte von meiner Tochter

Diese kleine Torte hat meine Tochter (4Jahre) dekoriert. Bin ganz stolz auf sie ;-)

Mal wieder was neues.

Vor knapp 2 Wochen ist meine Nichte 16 geworden. Und zu diesem Anlass habe ich eine Torte gemacht. Sie liebt Schokolade und Musik. Also gab es eine dicke Schokotorte in Form eines Klaviers. Die Schokotorte besteht aus dem Boden von meinem Death By Chocolate und gefüllt war sie mit Schokoganachcreme. Insgesamt waren in der Torte 1,4Kg Schokolade. Eine kleine Schokobombe ;-)
War sehr mächtig aber super lecker.

Samstag, 5. Oktober 2013

Noch mal 2 Rezepte mit der räucherfrischen Geflügelfleischwurst

Heute möchte ich Euch nochmal 2 Rezepte mit der räucherfrischen Geflügelfleischwurst von Gutfried präsentieren.

Gnocci mit Fleischwursttomatensoße

1 Tüte Gnocci
1 räucherfrische Geflügelfleischwurst
1 Dose Pizzatomaten.
1 Rote Paprika
2 Tl Tk Kräuter 8 Kräuter
1 El Olivenöl
Salz, Pfeffer, Paprikapulver

Fleischwurst in Würfel und Paprika in Würfel schneiden.
Olivenöl in eine heiße Pfanne geben und die Fleischwurst darin anbraten. Pizzatomaten, Paprika, Tk Kräuter dazugeben und aufkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken.
Gnocci dazu geben und bei mittlerer Hitze und Deckel drauf 10 min köcheln lassen. Immer wieder mal umrühren damit es nicht ansetzt.




Fleischwurstsalat

2 räucherfrische Geflügelfleischwurst
10 Gewürzgurcken
1 Paprika
1/2 Zwiebel
4 EL Miracle Whip
1/2 Pinnchen Fleischbrühe
1/2 Tl Paprika edelsüß
1 Tl Tk Kräuter 8 Kräuter
Salz und Pfeffer

Fleischwurst in dünne Streifen schneiden.
Gewürzgurcke, Paprika und Zwiebel in kleine Würfel schneiden.
Miracle Whip, Salz, Peffer, Kräuter, Paprikapulver und Fleischbrühe verrühren.
Alles in eine Schüssel geben und gut vermengen.
Salat sollte mindestens 1 Std im Kühlschrank stehen damit der Geschmack gut durchzieht.


Viel Spaß beim nach kochen.

Eure Melly
 

Donnerstag, 3. Oktober 2013

Deutschland backt zusammen

Heute ist der 1. Deutsche Backtag, ins leben gerufen von der lieben Princi.



Ich habe eine Froschtorte gemacht. Es ist ein einfacher Rührteig gefüllt mit Käsesahne. 


und noch ein paar Cake Pops.


Ganz viele Backfans haben schon mitgemacht. Wenn ihr euch die Kreationen anschauen wollt dann könnt ihr das hier tun.
www.princi-cakes.de/deutschland-backt-zusammen

oder auch auf Facebook

https://www.facebook.com/events/604105696301110

ich finde es eine super Idee und mache nächstes Jahr gerne wieder mit.

Viel Spaß beim stöbern
Eure Melly

Montag, 30. September 2013

Traumstücke

Ich habs getan! Nach dem ich an jeder Ecke was von diesen Traumstücken gelesen habe mußte ich sie jetzt auch mal ausprobieren.

Fazit: Sie sind super lecker und haben Suchtpotential. Eigentlich wollte ich ja mal endlich wieder etwas abnehmen, aber wenn man solche Sachen findet ist es etwas sehr schwierig.
Ich habe das Rezept von Miss Blueberrymuffin genommen. Da ich ein Schokoladenfan bin habe ich in die eine Hälfte vom Teig noch Kakaopulver gemacht. Schmeckt auch sehr sehr lecker. Meine Tochter liebt sie jetzt schon :-)
Und hier das Rezept.

200g weiche Butter
120g Zucker
4 Eigelb
2 PK Vanillizucker
400g Mehl
Butter-Vanille- Aroma
Puderzucker zum bestäuben
 1 Tl Backkakao

Alle Zutaten zu einem Teig kneten und für 1 Std in den Kühlschrank geben. 
Teig zu einer Daumendicken Rolle rollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
Bei 180C für 10-15 min in den Backofen schieben. Wenn die Teilchen etwas abgekühlt sind mit Puderzucker besteuben.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim nachbacken.


Eure Melly

Freitag, 27. September 2013

Gemischtersalat mit gebratener Geflügelfkeischwurst

Gestern gab es einen einfachen Salat den ich mit der räucherfrischen Geflügelfleischwurst aufgepeppt habe. Die Fleischwurst in etwas Olivenöl anbraten und über den Salat geben.

Mittwoch, 25. September 2013

Erstes Rezept Tortellinisalat mit Fleischwurst


So das erste Rezept ist auch schon gemacht. Heute gab es Tortellinisalat mit Geflügelfleischwurst.

Rezept für 2-3 Personen

1Pk Tortellini (ich hatte Tomate Mozzarella)
1 Rote Paprika
2 Lauchzwiebeln
2 Tomaten
1 Räucherfrische Geflügelfleischwurst von Gutfried
2 EL Salatmayo
1El Wasser
Salz, Pfeffer, Tk Kräuter (8Kräuter)

Tortellini nach Packungsanleitung kochen.
Paprika, Tomaten und Fleischwurst in kleine Würfel schneiden, Lauchzwiebeln in Scheiben.
Tortellini und die übrigen Zutaten in eine Schüssel geben.
Mayo, Wasser, Salz, Pfeffer und Kräuter verrühren und über den Salat geben aber gut vermengen und mindestens 30 min ziehen lassen.

Mein Mann fand es sehr lecker.

 Viel Spaß beim nach kochen

Eure Melly

Der erste Geschmackstest

Als ich meine Tochter heute Mittag aus dem Kindergarten abgeholt habe wollte sie sofort ein Stück von der neuen Fleischwurst. Sie liebt Fleischwurst und ist da sehr eigen drin :-)
Also habe ich ihr und mir ein Stück abgeschnitten und wir haben probiert. Von meiner Tochter kam
" Hm Mama die ist lecker, kaufst du die jetzt öfters?"
Ich bin ja eigentlich kein richtiger Fan von Geflügelwurst aber diese schmeckt wirklich sehr lecker. Sie ist saftig und schön würzig und schmeckt auch nicht zu stark nach geräucherten.

Fazit: Eine wirklich gute und schmackhafte Geflügelfleischwurst.


Eure Melly

Neuer Produkttest

Ich bin ja auch auf http://www.erdbeerlounge.de/produkttest_empfehlerin/ unterwegs und bewerbe mich ab und an für Produkttests. Diesesmal hat es wieder geklappt und ich darf nun 4 Wochen lang die neue Räucherfrische Geflügelfleischwurst  von Gutfried testen.
Ich bin schon ganz gespannt wie sie schmeckt und was ich alles daraus zaubern kann. Ich werde Euch hier über meinen Test sowie die Rezepte die ich damit gemacht habe berichten.


Wünsche Euch einen schönen Tag
Eure Melly

Danke

Wow über 3000 Klicks Danke Euch es freut mich das so viele schon auf meiner Seite waren und vorallem aus sovielen verschiedenen Ländern.

Vielen Lieben Dank

Eure Melly

Dienstag, 24. September 2013

Zwillingstauftorte

Am Sonntag hatten die Zwillinge von einer Freundin von mir ihre Taufe, meine Freundin wollte das ich ihr die Tauftorte mache, diese sollte aber nicht wie eine normale Tauftorte aussehen  sondern sie sollte sehr persönlich sein. Da sie und ihr Mann Pinguine lieben haben wir uns für eine Pinguintorte entschieden.

Am Freitag habe ich dannvoller vorfreude angefangen den Kuchen zu backen, aber leider war das nicht mein Tag. Der erste Kuchen war zu dünn, da ich nur das einfache Rezept genommen habe. Dann habe ich die doppelte Menge gemacht. Der Kuchen war nicht richtig durch. Also das ganze nochmal längere Backzeit höhere Temperatur und Umluft. Als ich den Kuchen Abends um 22 Uhr raus holte sah er super aus und ich ging happy ins Bett. Und am nächsten morgen der Schock beim Anschnitt der 3 Kuchen hatte Luftlöcher und Wasserstreifen. Ich hätte heulen können. Dann habe ich mir gedacht komm back die einzelnen Böden extra. Also habe ich für jeden Boden die hälfte von dem Teig genommen und es hat geklappt. Nach dem die Böden alle abgekühlt waren habe ich sie mit der Dr. Oetker Tortencreme Schokosahne gefüllt und Abends mit Zartbitterganach Fondant tauglich gemacht. Geschafft aber zufrieden ging ich schlafen und bin dann Sonntagmorgen um 6Uhr aufgestanden um die Torte zu dekorieren.
Auf die Torte kam als Dekoration ein Iglo, 2 Pinguinkinder auf Schneebällen und die Pinguineltern.
Die Kinder und das Iglo habe ich noch vor meinem Urlaub gemacht damit sie auch gut trocknen konnten. Für die Eltern habe ich mich erst am Samtag entschieden, denn irgendwie dachte ich mir so die fehlen darauf, also habe ich sie am Samstag noch modeliert. Die Schneebälle sind aus Cakepops gemacht die mit Royalicing eingestrichen sind damit sie auch wie Schneeaussehen. Die Torte habe ich erst mit weißen Fondant eingedeckt und dann auch mit Royalicing bestrichen. Um 9 Uhr hat meine Freundin dann die Torte abgeholt und da bin ich dann auch gerade fertig geworden.
Meine Freundin war begeistert denn sie wußte nix von den Eltern das war noch eine Überraschung.
Und was habe ich aus den missglückten Kuchen gemacht?? 202 Cakepops sind raus geworden. Als ich die dann noch am Abend fertig hatte, die Pizza mit meiner Familie gegessen habe, haben wir 4 es uns im Bett gemütlich gemacht und einen schönen Kinderfilm geschaut :-)

und so sah die Torte aus




Ich hoffe sie gefällt euch.

Liebe Grüße
Eure Melly



Tchiboblog

So der Tchiboblog Beitrag wo ich an der Strumpfaktion dran teilgenommen habe  ist veröffentlicht.
Ich freu mich riesig das ich daran teilnehmen durfte.

Hier ist der link dazu schaut doch mal rein.
http://blog.tchibo.com/aktuell/strumpfsockig-durch-den-sonntag/

Eure Melly

Montag, 23. September 2013

Tchibo Gastblogbeitrag

Vor gut zwei Wochen bekam ich von Tchibo eine Anfrage, ob ich Lust hätte an einer Aktion teilzunehmen und dazu einen Gastblogbeitrag schreiben wollte. 
Das Thema der Aktion hieß "Auf Kuschelsocken durch den Sonntag". Ich sollte mir mein Lieblingsrezept überlegen und backen sowie ein Foto davon machen, wie ich beim Backen einen Strumpf aus dem neuen Strumpfsortiment trage.
Ich fand die Idee toll und habe sofort zugesagt. Eine Woche später kamen die Artikel von Tchibo an und ich habe mich für die schöne kuschelige Strumpfhose entschieden.


Und hier ist der Beitrag


Auf Kuschelsocken durch den Sonntag...

Was gibt es schöneres als sich einen gemütlichen Sonntag zu Hause mit seinen Lieben zu machen? Bequeme Kleidung, Kuschelsocken und der Herbst bzw. Winter kann kommen.

Des Weiteren beginnt nun ja die Zeit des backens und genießens. Für meine Familie und mich gehört zu so einem Herbstsonntag eine große Tasse heißer Kakao, Kerzenschein sowie ein Stück leckerer Kuchen, der dann gemütlich auf der Couch genoßen wird.

Da im Herbst die Apfelzeit beginnt, ist einer meiner Lieblingskuchen der Apfelkuchen.

Feiner Apfelkuchen
 
200g weiche Butter
200g Zucker
1 Pk Vanille Zucker
1 Prise Salz
3 Eier
200g Mehl
1/2 Pk Backpulver
2 Äpfel
etwas Zimt gemischt mit Zucker

  1. Backofen auf 180 Grad Celsius Umluft vorheizen
  2. Äpfel schälen und in Streifen schneiden.
    Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig rühren, die Eier nach und nach hinzugeben und zu einer glatten Masse verrühren. Mehl mit Backpulver mischen und zu der Masse sieben und unterrühren. Teig in eine gefettete und mit Semmelbrösel bestreute Springform (26er) geben und glatt streichen.
  3. Apfelstreifen rund herum in den Teig legen und mit Zimt und Zucker bestreuen
  4. Auf mittlerer Schiene ca. 35 min. backen
  5. Nach dem abkühlen mit frisch geschlagener Sahne genießen

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachbacken und genießen.


Eure Melly

Donnerstag, 19. September 2013

Buchvorstellung

Bin frisch aus dem Urlaub zurück und möchte Euch heute aus der Reihe von Dr. Oetker Liebevolle Backideen das Buch kleine Obsttorten vorstellen.


Bei dieser Backbuchreihe sind kleine Silikonformen immer passend zum Thema dabei. Hier war die Obstbodenform dabei.
In diesem Buch sind klassische Rezepte wie Erdbeerkuchen aber auch ausgefallene Rezepte wie die Spaghetti Torte.
Ich habe aus diesem Backbuch die Johannisbeer-Schwips-Torte gemacht. Mein Mann kam vom einkaufen wieder und brachte eine Schale Johannisbeeren mit uns sagte: Zauber da mal was leckeres raus. Ich habe die Torte nur ohne den Schwips gemacht.Diese Torte ist schön erfrischent und nicht zu süß.


und hier das Rezept.
Johannisbeer-Schwips-Torte

Für den Rührteig: 100g weiche Butter, 100g Zucker, 1 Pk Vanillezucker, 1 Prise Salz, 2 Eier (M), 100g Weizenmehl, 1 Msp Backpulver
Für die Füllung: 375g Speisequark (40%) 75g Zucker, 50ml Johannisbeerlikör,3 Blatt weiße Gelantine, 30ml Johannisbeersaft.
Für den Belag:375g Johannisbeeren, 1/2 Pk Tortenguß rot, 75ml Johannisbeersaft und 50ml Johannisbeerlikör.
wer so wie ich den Schwips weglassen möchte ersetzt den Likör durch Johannisbeersaft.
Dieses Rezept ist ausgelegt für eine Silikon Obstkuchenform (24 Durchmesser)

1. Backofen vorheizen Ober/Unterhitze 180C/ Umluft 160C

2.Butter mit einem Mixer auf höchster Stufe geschmeidig rühren. Nach und nach Zucker, vanille Zucker und Salz unter rühren hinzufügen und solange rühren, bis eine gebundene Masse entstanden ist.
3. Jedes Ei etwas 1/2 min unterrühren, Mehl und Backpulver mischen und in 2 Portionen auf mittlerer Stufe unterrühren. den Teig in die eingefettete und bemehlte Obstkuchenform füllen und glatt streichen. Die Form auf einem Rost in den Backofen schieben und 20 min backen. Nach dem Backen den Boden auf ein mit Backpapier belgetes Kuchenrost stürzen und erkalten lassen. Danach auf eine Tortenplatte legen.
4. Quark in eine Schüssel geben, Zucker und Likör unterrühren. Gelantine nach Packungsanleitung einweichen. Johannisbeersaft in einem kleinen Topf erwärmen und die leicht ausgedrückte Gelantine darin unter rühren auflösen.
5. Gelantine-Saft-Mischung unter den Quark mischen und kalt stellen, bis die Masse leicht dicklich wird. Die Quarkmasse leicht Kuppelförmig auf den Obstboden streichen.
6. Die Johannisbeeren waschen und von den Rispen streifen und die Torte kuppelförmig dicht damit bedecken.
7. Den Guss aus Tortengusspulver, Zucker, Johannisbeersaft und Likör nach Packungsanleitung (aber mit den hier angegebenen Zutaten) zubereiten und mit Hilfe eines Esslöffels gleichmäßig über die Johannisbeeren verteilen. Die Torte für 1-2 Stunden kalt stellen.


Meinung von meinem Mann: Sehr lecker :-)